THE FESTIVAL
OF THEATRE
FOR YOUNG
AUDIENCES

berlin

We’re turning 30 and are going digital for the first time!

Inspiring performances for children and young people from all over Germany, a space for conversations and exciting insights into the festival history – this is what AUGENBLICK MAL! provides in its 30th year. The festival gives an insight into the most interesting developments of the youth theatre scene in Germany.

As the further development of the pandemic is unpredictable, we decided to focus our energy on developing creative and exciting digital formats. We will create a virtual festival center in cooperation with our partners and the theatre companies we invited. We see a chance to be more inclusive and make the festival accessible for people who otherwise wouldn’t have been able to attend.

What moves us and what can we initiate? We are creating a virtual festival with spaces for encounters and interactive formats that will take us from community discussions to hands on activities.

Our homepage is still under construction and is growing constantly – so it’s always worth another visit!

Herrlich aufregend, farbenfroh und lebendig!

4 February 2021
Das AUGENBLICK MAL! wird dreißig. Wir feiern online. Mit euch allen. Von überall. Ohne Anreise. – Nur einer von vielen Vorteilen der Verlegung des Festivals in den virtuellen Raum. Es wird noch viel größer! Unser Festivalzentrum richten wir gerade schon ein: mit unzähligen Möglichkeiten der Interaktion. Hier könnt ihr euch verabreden oder zufällig begegnen. Gemeinsam Performances erleben, die Theaterstücke anschauen und bei den Nachgesprächen mitreden. Also eigentlich wie immer, nur diesmal können wir viel mehr Gäste begrüßen!
[Read more →]

Die Auswahl für AUGENBLICK MAL! 2021 steht!

8 October 2020
Mit 26 nominierten Produktionen gingen die fünf Kurator*innen in die Endauswahl über fünf Produktionen für ein Kinderpublikum und fünf Produktionen für ein Jugendpublikum, die zum Festival AUGENBLICK MAL! eingeladen werden. Die Kurator*innen hatten folgende Fragen an die vorgeschlagenen Inszenierungen: Wie steht die Inszenierung zur Gegenwart? Wie denkt sie Gesellschaft? Folgt die Inszenierung ihren eigenen Setzungen? Geht die Inszenierung ein Risiko ein? Ist die Inszenierung deutungsoffen?
[Read more →]

Longlist für AUGENBLICK MAL! 2021

21 September 2020
März 2020: in Frankfurt ist ein erstes Treffen im Sichtungsprozess geplant. Dann: Shutdown, Theater durften nicht mehr proben oder gar vor Publikum spielen, alle Premieren, Vorstellungen, alle Festivals werden nach und nach abgesagt, keine Aufführungen, die vor Ort zu sichten wären, kein Herumreisen, keine Treffen außerhalb digitaler Räume. Videokonferenzen. Sprechen und Diskutieren zum vierfachen Bildschirmgegenüber. Nur Gesichter. Gestik und Nahsinne ausgeblendet.
[Read more →]
crossmenu