Trans[e]ición

SOMOS Dance Company in Kooperation mit Teatro Pálpito, El Instituto Superior de Arte, Kuba und Riksteatern, Schweden
© Joseph Ros

Credits

Künstlerische Leitung, Idee & Choreografie Lisa Janbell
Co-Choreografie Kuba Obwen Beovides Gonzáles
Künstlerische Beratung & Licht Helena Ringvold
Musik Dijle Özlem Neva Yigitbas (NevaDeelay)
Kostüm Malena Modéer

Mit Joanna Holewa Chrona, Danel Osmin Milian Diaz, Yared Cederlund Tilahun, Maele Sabuni

www.somos.se

Alter: 12+
Dauer: 50 Min.

Ort und Zeit

  • 29.04 11:00 Uhr
    THEATER STRAHL.Halle Ostkreuz
    barrierefrei | anschließend Publikumsgespräch in englischer Sprache
  • 30.04 15:00 Uhr
    THEATER STRAHL.Halle Ostkreuz
    barrierefrei | anschließend Publikumsgespräch in englischer Sprache

Förderer

Gefördert durch Konstnärsnämnden, Stockholmsstad und Stockholmsläns Kulturbidrag, Schweden.

Traditionelle kubanische Trancetechniken treffen die repetitiven Beats der Clubwelt. Trans[e]ición nimmt das Publikum mit auf eine Reise zwischen kubanischem Voodoo, Trance, individuellem und kollektivem Bewusstsein. In einer Mischung aus Hiphop, House und afro-kubanischer Folklore, wie Arara und Rumba, untersuchen die schwedischen und kubanischen Tänzer˟innen die Bedeutung ritueller Formen und das menschliche Streben nach Spiritualität.
SOMOS’ dritte Produktion feierte in Kuba Premiere und tourte anschließend durch Schweden. Musikproduzentin NevaDeelay kreierte einen Sound, der die beiden Kulturen miteinander verbindet und unterschiedlichste Stile einbezieht.

Die künstlerische Leiterin Lisa Janbell gründete SOMOS 2012 als internationale Tanzkompanie, um einen kulturellen Austausch zwischen Stockholm und Havanna zu ermöglichen. Charakteristisch für ihre Arbeit ist die Durchmischung unterschiedlichster traditioneller sowie popkultureller Stile, die auf die Diversität der Gesellschaft aufmerksam macht.

SOMOS wurde eingeladen zu SWEDSTAGE, the Swedish Showcase for Performing Arts.